• Die Zukunft der Arbeit

    Was tun, wenn uns die Jobs ausgehen?

    Mehr Jobs! Seit den siebziger Jahren erklären Politiker aller Parteien neue Arbeitsplätze zu ihrer Hauptaufgabe und scheitern regelmäßig. Angesichts von mehr als viereinhalb Millionen Arbeitslosen beantwortet EGO-Net die Frage: Kann es je wieder Vollbeschäftigung geben? Wie stellt man sich am geschicktesten auf eine Welt ein, in der es an Arbeit mangelt?

    Schon Karl Marx wußte: Arbeitslosigkeit gehört zum Kapitalismus wie zur ... weiterlesen

  • Aktive Jobsuche

    Das Geheimrezept in Zeiten chronischen Stellenmangels

    In einer losen Folge von Artikeln gibt EGO-Net dieses Jahr Tips für Karriere und Beruf in Krisenzeiten. Zum Auftakt zeigten wir, daß es um „Die Zukunft der Arbeit“ düster bestellt ist und warum die üblichen Rezepte nicht funktionieren. Diesmal beantworten wir die Frage: Wie findet man dennoch einen Job?

    Kaum zu glauben! Keine drei Jahre ist es her, seit Wirtschaft und Regierung ... weiterlesen

  • Väter heute

    Pflichtvergessen, überflüssig oder nur verleumdet?

    GRAFIK-RIn den Medien kommen Väter heutzutage in vorwiegend zwei Rollen vor: Als Vergewaltiger ihrer Kinder und als gefühllose Monster, die ihre Kinder ohne Geld und sonstige Unterstützung sitzen lassen. Während die Achtung vor den Müttern eher noch steigt, ist der Ruf der Väter im steten Sinken begriffen.

    In einer im Dezember 1998 veröffentlichten Statistik ... weiterlesen

  • Alleinerziehender Vater mit vier Töchtern

    Ein Erfahrungsbericht

    Als ich mit meinen vier Töchtern vor einiger Zeit Urlaub in einem Feriencamp machte, hörte ich immer wieder erstaunte Fragen und Komplimente von Müttern : „Was hast du doch für nette und gut erzogene Kinder, wie machst du das bloß…, ich komme schon mit einem nicht zurecht?”

    Am 7.3.1999 stand in der Berliner Morgenpost ein Artikel mit der Überschrift:

    weiterlesen

  • Sprachen lernen

    Die effektivste Methode für Leute mit wenig Zeit

    Wer träumt nicht davon, in fremden Ländern Touristenpfade zu verlassen und in das tatsächliche Leben einer anderen Kultur einzutauchen. Jetzt müßte man sich in der einheimische Sprache verständigen können. Die Globalisierung erfordert zudem Sprachkenntnisse im Beruf. Wenig Zeit zum Lernen, keine Sprachbegabung? Keine Panik! Auch Sie können in weniger als einem halben Jahr lernen, sich flüssig auf Ausländisch zu ... weiterlesen

  • Radio Days

    Die kluge Alternative zum Fernseheinerlei

    Dreißig Fernsehprogramme, gefüllt mit den ewig gleichen Talkshows, Seifenopern, Ballerserien, Herz-Schmerz-Schwachsinn und Werbung ohne Ende. Eine Alternative ist das Internet. Intelligente Unterhaltung und Information findet sich aber auch im Radio. Einige Tips von EGONet.

    In seiner Filmkomödie „Radio Days“ erinnerte Woody Allen wehmütig an die dreißiger Jahre, als nicht das Fernsehen, sondern das Radio den Alltag der Amerikaner begleitete. Das waren noch Zeiten, ... weiterlesen

  • Hoffnung – und kein Ende

    Können wir wissen, was das nächste Jahrtausend bringt?

    „Nichts veraltet so schnell wie die Zukunft“ schrieben Zukunftsforscher schon vor dreißig Jahren über den Realitätsgehalt ihrer eigenen Voraussagen. Unbeschadet dieser Einsicht gibt es zur Zeit einen wahren Boom an Prognosen: von vorsichtigen Vorhersagen künftiger Wirtschaftsentwicklung bis zu globalen selbsternannter Propheten.

    Wer möchte nicht gern wissen, was morgen sein wird! Seit der Mensch sich mittels seiner Vernunft aus ... weiterlesen

  • Geschichten erzählen

    Wie Sie es schaffen, Zuhörer in Ihren Bann ziehen

    Im Winter, wenn die Tage kurz und die Nächte lang sind, beginnt wieder die Zeit des Märchenerzählens. Aber auch unterm Weihnachtsbaum, Silvesterpartys oder an langen Winterabenden ist gefragt, wer durch aufregende Geschichten für Unterhaltung sorgt. Wie es geht, verrät EGONet.

    Können Sie so spannend erzählen, daß die Leute an Ihren Lippen hängen und alle anderen Gespräche um ... weiterlesen

  • Maschendrahtzaun Forever!

    Die Psychologie des menschlichen Abgrenzungsbestrebens

    Die größten Bauwerke der Menschheit waren weder der Petersdom noch Empire State Building oder ein Fernsehturm, sondern die Chinesische und die Berliner Mauer. Selbst Stefan Raabs Nummer-Eins-Hit „Maschendrahtzaun“ zeigt, daß Grenzziehungsanlagen auf uns immer noch ein unbewußte Faszination ausüben.

    Der theoretische Kopf der Arbeiterbewegung, Karl Marx, glaubte einst, daß mit dem Weltsieg der proletarischen Revolution alle Nationalstaaten und privaten Grundstücke verschwinden würden. Und ... weiterlesen

  • Es war einmal …

    Märchen als Heilmittel für die Seele

    Auch letztes Weihnachten lagen wieder Millionen Märchenbücher unter den Tannenbäumen – in friedlicher Koexistenz mit Computerspielen und technischem Spielzeug. Machen Sie einmal eine private Umfrage unter Ihren Freunden, und Sie werden feststellen: Fast jeder kann auf Anhieb sein Lieblingsmärchen nennen. Dabei haben die Grimmschen „Klassiker“ die Nase vorn. Nach einer Umfrage der Allensbacher Meinungsforschungsinstitute sind „Rotkäppchen“, „Hänsel und Gretel“ und „Schneewittchen“ ... weiterlesen

  • Ich-AG – Haben Sie Talent zum Einzelkämpfer?

    „Ich-AG“, eine Erfindung der Hartz-Kommission , wählte eine Jury von Sprachwissenschaftlern 2002 zum Unwort des Jahres. Nur rund tausend Leute (von 4,6 Millionen Arbeitslosen) haben seit dem 1.1.2003 diese neue Förderung in Anspruch genommen. EGO-Net berichtet über die besten Wege in die Selbständigkeit.

    Selbständig werden – kein Chef erteilt Anweisungen und alle Einnahmen gehören mir selbst! Kein Wunder, daß viele den Traum von der eigenen Firma hegen. ... weiterlesen

  • Prima Klima?

    Welche Überraschungen das Wetter uns noch bringen wird

    Vorigen Sommer Jahrhundertflut, diesen Sommer Jahrhunderthitze – gibt es überhaupt keine durchschnittlichen, unauffälligen Wetterlagen mehr? Oder leiden wir nur unter einem kurzen Gedächtnis, weil es schon immer solche Wetterkapriolen gegeben hat?

    Seit 144 Jahren gibt es Aufzeichnungen über die Temperaturen auf unserem Globus. Danach war das Jahr 1998 das wärmste Jahr – gefolgt von den Jahren 2001 und 1997. Das ... weiterlesen

  • Generationen

    Von den 68ern bis zu den Kuschel Kids

    Der Erfolg der „Generation Golf“ beweist: Ein rasantes Interesse an den Lebensläufen unserer Zeitgenossen ist erwacht. Sie halten uns den Spiegel vor, in dem wir unsere eigene Biographie betrachten. Wie weit war unser Leben einmalig? Oder haben wir nur die Irrtümer aller geteilt? Egonet hat die Antwort.

    Die 68er Generation verfügte jahrzehntelang über ein Monopol in der Öffentlichkeit. Immer wieder ... weiterlesen

  • Gefälschtes Wissen

    Wie zuverlässig sind die Informationen der Experten?

    Tageszeitungen, Sachbücher und auch Egonet – wir alle stützen uns auf Resultate aus Labors und Befragungen, um unser Wissen von der Welt zu erweitern. Doch wie vertrauenswürdig sind die Forscher? Wie können wir Nichtfachleute beurteilen, ob das auch stimmt, was die Experten uns mitteilen?

    Von Churchill stammt das Bonmot: „Ich glaube nur an die Statistik, die ich selbst gefälscht habe.“ Als ... weiterlesen

  • Das große Stolpern

    Die Erfolgsgesellschaft in der Krise

    Es ist noch nicht lange her, da galten Anleitungen zum schnellen Erfolg als der letzte Schrei. Der Euphorie folgte der Katzenjammer und mit ihm die Frage: Ist Erfolg überhaupt ein erstrebenswertes Ziel?

    Kaum ein Monat vergeht, wo nicht im Fernsehen ein neuer Superstar gekürt wird. Quiz- und Talenteshows versprechen den kurzen Weg vom Niemand zum Helden der Nation. Solange es nur ein oder ... weiterlesen

  • Recherchieren (I)

    In minimaler Zeit zum maximalen Wissen

    In mehreren Beiträgen über Rhetorik erklärten wir Ihnen, wie Sie einen Vortrag publikumswirksam strukturieren und über die Bühne bringen. Doch wie beschaffen Sie sich die Informationen, die Ihre Zuhörer als neu und interessant empfinden? Egonet über die Kunst des Recherchierens.

    Sie bekommen die Aufgabe einen Vortrag über den Totenkult der alten Ägypter zu halten. Sie haben bislang nicht die blasseste Ahnung ... weiterlesen

  • Recherchieren (II)

    Wie Sie schnell und effektiv die richtigen Informationen finden

    Im ersten Teil erfuhren Sie, wie Sie Ihre Recherche angehen, wenn Sie Zeit sparen wollen. Profis entwerfen zunächst eine Grobgliederung der Fragen, die sich aus dem Thema ergeben. Doch wie finden Sie die Antworten?

    Fangen Sie mit allgemeinen Nachschlagewerken an. Viele begehen den Fehler, sich als erstes ein dickes Spezialwerk vorzunehmen. Da würden Sie unter Garantie zu 90 Prozent ... weiterlesen

  • Hirn-Doping

    Ein Trend mit Zukunft?

    Lernen, Wieder­holen, konzen­triert nachdenken. Das waren bisher die ein­zigen Wege zu hoher gei­stiger Leistung. Das könnte sich bald ändern. Sie werfen eine Pille ein, und schon purzeln die Geistes­blitze ohne die gering­ste An­stren­gung nur so aus Ihnen heraus.

    Julia hat morgen eine Prüfung. In einem Fach, das ihr große Schwierigkeiten bereitet. Selbst Büffeln bis zum Umfallen bietet ihr keine Erfolgsgarantie. Sie könnte einen Spickzettel ... weiterlesen

  • Vorsicht oder volles Risiko

    Wie viel Vorsorge ist sinnvoll?

    Schweine­grippe-Alarm – sollten wir also Mexiko, die USA und den Frank­furter Flug­hafen meiden? Oder wenig­stens mit Atem­schutz herum­laufen? Und dann ist da noch die Finanz­krise. Sicher­heits­halber dies Jahr auf den Urlaub ver­zichten und das Geld auf einem Tages­geld­konto sparen?
    Egonet über den sinn­vollen Umgang mit Risiken.

    Wer morgens aus dem Haus geht, begibt sich in Gefahr. Ich kann schon beim Überqueren der Straße ... weiterlesen

  • Woher kommt der Terrorismus?

    Terrorismus – ein uraltes Phänomen oder der Alte vom Berge u. A.

    Sie waren der Schrecken des christlichen Abendlandes. Ihre Kämpfer nannten sich Fedajin und sie führten nach ihrem Selbstverständnis einen Dschihad, also einen heiligen Krieg, Allah zum Wohlgefallen. Ihre Morde wurden im Auftrage eines Führers durchgeführt, welcher in einer uneinehmbaren Felsenfestung irgendwo im nahen Osten saß.
    Warum stehen diese Sätze im Imperfekt? Das ist doch ... weiterlesen