• Wer A sagt, muß auch C und E sagen

    Vitamine für die Haut

    Die Haut ist nicht nur unser größtes Organ, sie zeigt auch deutlicher als jeder andere Aspekt unseres Körpers, wie gesund wir sind und wie stark wir altern. Kein Wunder, daß ein Großteil der kosmetischen Forschung diesem Prroblem gewidmet ist. Schon länger ist bekannt, daß das, was der Haut von außen nützt, auch häufig von innen wirkt – und umgekehrt. Wasser zum Beispiel ist ... weiterlesen

  • Schokolade Die süße Verführung

    Osterhasenzeit. Naschzeit. Ein Biß, und der Hasenkopf ist weg. Süße Schokolade schmilzt auf der Zunge, füllt den Mund mit köstlichen Aromastoffen und macht süchtig nach mehr. Das Wichtigste über Kakao und Schokolade und ihre Auswirkungen auf Körper und Seele – unser Ostergeschenk für Sie von EGONet.

    Annähernd achteinhalb Kilo gönnt sich der Deutsche im Durchschnitt jedes Jahr von der süßen Versuchung. (Bei den Schweizern sind es sogar ... weiterlesen

  • Magersucht und Bulimie Wenn Schlankheit zur Sucht wird

    Über fünf Prozent aller Mädchen im Alter zwischen 15 und 18 Jahren leiden an einer dieser beiden nah verwandten Störungen. Tendenz steigend. Zunehmend sind auch ältere Frauen und Männer betroffen.

    Kaum eine Frauen- oder Fitnesszeitschrift, die nicht Ausgabe für Ausgabe neue, angeblich immer sensationellere Abnehmkuren anpreist. Ein deutlicher Hinweis, das alle Diäten der vorigen Ausgaben bei den Leserinnen und Lesern nicht den versprochenen Erfolg erzielten. Den Programmen ... weiterlesen

  • Fasten Gut für die Gesundheit, schlecht fürs Abspecken

    Die Badesaison naht. Höchste Zeit, etwas für die Bikinifigur zu tun und Schwimmringe von den Hüften herunter zu hungern. Deshalb haben im Frühjahr Fastenkuren Konjunktur. Aber Vorsicht! Neue Forschungen zeigen, daß Fasten andere Resultate bringen als erwartet.

    Wer nichts ißt, verliert Pfunde. Wer danach weiter sparsam mit Kalorien umgeht, kann zumindest einen Teil des Gewichtsverlusts halten. Bei den übrigen schlägt der Jojo-Effekt zu: Sie wiegen hinterher mehr ... weiterlesen

  • Gen Food Wie gefährlich ist die Nahrung aus dem Labor?

    Seit dem 18. April 2004 ist sie beschlossene Sache – die Kennzeichnungspflicht für gen­technisch veränderte Nahrung. Mehr als zwei Drittel der Deutschen lehnen es ab, solche Produkte zu kaufen. Warum werden sie dann überhaupt produziert?

    Der Gedanke ist verführerisch. Statt tonnenweise Chemie in die Umwelt zu streuen, um Unkraut und Insekten zu vernichten, gibt man der Erbsubstanz von Getreide, Gemüse und ... weiterlesen

  • Glykämische Last Das neue Diät-Prinzip

    Kalorienzählen ist out, der GLYX ist in! So lautete die erfolgreichste Diätformel der letzten Jahre. Diät-Guru Michel Montignac hat kürzlich eine verbesserte Formel vorgestellt : GL, die glykämische Last. Egonet erklärt das Wie und Warum.

    Nicht der Energiegehalt der Nahrung, sondern Hunger und Appetit bestimmen, wie viel wir essen. Wer schlank werden will, braucht ein Maß, wie stark ein Nahrungsmittel den Blutzuckerspiegel in die Höhe treibt und ... weiterlesen

  • Volumetrics Schlank durch Schlemmen

    Viel essen, aber kaum Kalorien zu sich nehmen – wer Lebensmittel mit geringer Energiedichte zu sich nimmt, wird satt und nimmt trotzdem ab.

    Forscher haben schon vor einiger Zeit bewiesen: Das Auge isst mit. Nicht erst der Magen meldet, wann wir satt sind. Putzen wir einen vollen Teller leer, fühlen wir uns eher satt, als wenn nur ein kleines Häppchen darauf liegt. Wir haben eine unbewusste Vorstellung, ... weiterlesen

  • Entgiften Entschlacken Sie Körper und Seele

    Wir müssen täglich mit einer Flut von Lärm, Umweltgiften und anderen Belastungen fertig werden. Anforderungen, auf die unsere Gene nicht vorbereitet sind. Denn Hektik, Alkohol, Nikotin, Ozonloch und industrielle Chemie gab es in der Urzeit noch nicht.

    Zuerst die gute Nachricht: Unser Körper entgiftet sich selbst. Im Laufe Ihres Lebens schleusen Sie eine Masse an Giftstoffen durch Ihre Zellen, die ungefähr der Größe Ihres Körpergewichts entspricht. In ... weiterlesen

  • Das Auge isst mit Warum wir mehr essen als uns gut tut

    Übergewicht ist die stärkste Seuche des 21. Jahrhunderts. Ihre Opferzahlen übersteigen Pest und spanische Grippe um ein Vielfaches. Dagegen hilft kein Antibiotikum. Neue Forschungen erklären uns, warum es immer schwerer fällt, schlank zu bleiben.

    Keine Frauenzeitschrift ohne neue Diät. Keine Diät, an der nicht 95 Prozent der Teilnehmer scheitern. Was haben die Diätgurus nicht alles für verantwortlich erklärt! Die Gene, den Jojoeffekt, den Bewegungsmangel, die industrielle Nahrung. ... weiterlesen

  • Wein So werden Sie zum Kenner edler Tropfen

    Über Geschmack kann man nicht streiten? Das gilt nicht für Wein und Champagner. Um das Kulturgetränk rankt sich eine ganze Wissenschaft. Sie müssen kein Top-Sommelier sein, um mitreden zu können.

    Vor einigen Jahren kamen einige Weinprofis zu einer Verkostung zusammen. Was Sie nicht wussten: Die Veranstalter hatten an den Flaschen die Etiketten ausgetauscht. Prompt fielen die Verkoster auf die äußere Verpackung herein. Stand auf dem Flaschenetikett, dass ... weiterlesen

  • Abnehmen im Schlaf? Schlafmangel fördert Übergewicht

    Neue Studien zeigen, dass die innere Uhr nicht nur steuert, wann wir müde werden, sondern auch den Appetit regelt. Egonet informiert über die Details.

    Dinner-Cancelling lautete vor einige Jahren der Geheimtipp des Diätgurus: Das Abendessen weglassen und schon purzeln die Pfunde. Alles nicht wahr, konterten die Forscher, die diese Diätregel im Labor untersuchten. Schlanker wird dabei nur, wer die eingesparten Kalorien nicht statt dessen bei Frühstück, Mittagessen ... weiterlesen

  • Besessen von gesundem Essen Warum kleine Ernährungs­sünden gesund sind

    Hände weg Fleisch und Süßem, her mit Körnern und Gemüse? Was gesund klingt, hat ein US-Mediziner unter dem Namen Orthorexie als Krankheit diag­nostiziert. Warum maßvoll sündigen besser ist als zwang­hafte Abstinenz, erfahren Sie bei Egonet.

    Fetter Gänse­braten zu Weih­nachten, dazu jede Menge Süßig­keiten, Wein und Sekt zu Silvester – wer möchte schon auf solche Genüsse verzichten? Da würde während der Feier­tage keine fröhliche Stimmung aufkommen. Doch schnell ... weiterlesen

  • Leben Dicke gesünder? Die neuen Erkennt­nisse über Diäten und Über­gewicht

    In den USA gilt Über­gewicht als Todes­risiko Nummer 1 – noch vor dem Rauchen. Doch die Front der Diät­apostel wackelt. Die neu­esten Zahlen der Stati­stiker zeigen: Auf die Art des Dickseins kommt es an.

    „Ein Body-Mass-Index von mehr als 25 ist ungesund, von mehr als 30 lebensgefährlich.“ So lautete über Jahre die einhellige Botschaft von Ärzten und Ernährungsexperten. Die WHO sah eine Epidemie der Dicken auf uns ... weiterlesen

  • Wunderwaffe Kaugummi – Von Abnehmen bis Zähne reinigen

    Abb-KaugummiKauen ist mehr als eine Vorstufe der Verdauung. Vor allem, wenn es um jene kalorien­freie Freizeit­beschäf­tigung geht, die ameri­kanische Soldaten ab 1945 in Deutsch­land einführten.

    Im Bus sitzt Ihnen ein Typ gegenüber, dessen Kiefern ununter­brochen mahlen und ab und zu eine weiße Gummi­masse zwischen den Zähnen hervorblitzen lassen. Das sieht nicht gerade appetitlich aus, oder? Doch der Anschein ... weiterlesen

  • Von Apfel bis Zufriedenheit (I) Fit und glücklich von A bis Z

    Gesunde Lebens­weise ohne Stress? Wenn da nur der Alltag nicht wäre, der alle guten Vorsätze zunichte macht. Wie der Spagat dennoch gelingt, verraten Ihnen unsere praktischen Tipps in alpha­betischer Reihen­folge.

    Apfel. 200 Gramm Obst am Tag genügen, um das Risiko eines Schlag­anfalls um ein Drittel zu verringern. Das ergab ein Vergleich aktueller Studien. Ein Apfel am Tag reicht aus, um die Arterien zu schützen.

    Ballaststoffe. Zucker und Fette ... weiterlesen

  • Von Apfel bis Zufriedenheit (II) Mehr Tipps für einen glücklichen Alltag

    Im ersten Teil fanden Sie Anregungen von A bis L. Hier folgen die Buch­staben M bis Z.

    Maßhalten ist die wichtigste Regel für eine gesundes und glückliches Leben. Nicht nur Bewegungs‑muffel leben gefährlich, sondern auch Extrem­sportler. Über­gewicht schadet, aber Unter­gewicht ebenso. Nicht die Dürren werden uralt, sondern Normal­gewichtige. Leichtes Übergewicht kann sogar noch gesünder sein (BMI bis 27). Übereifer stresst die Seele und in der Folge ... weiterlesen

  • Kater

    Was tun gegen die Folgen von zuviel Alkohol?

    Fröhlicher Karneval, dazu Bier oder Wein, um die Stimmung zu heben. Wenn nur nicht der dicke Kopf am nächsten Morgen wäre.

    Hämmernde Kopf­schmerzen, Übelkeit und ein ge­jammertes „Nie wieder“. So mancher Feten-Freak hat schon am nächsten Morgen dem Alkohol abge­schworen  – bis zur nächsten Feier.

    Woher kommt der berüchtigte Kater? Erstaunlicher­weise hat die Wissenschaft darauf ... weiterlesen

  • Schlemmen ohne Reue

    Keine Chance den Festtagspfunden

    Weihnachten, Silvester, Neujahr … Mit Kuchen, Wein und Braten gelangen in zehn Tagen schnell ein paar zusätzliche Pfunde auf den Leib. Und wie schwer ist es, sie hinterher wieder wegzubekommen! Wie Sie vorbeugen, ohne auf Genuß und Feiern zu verzichten, erfahren Sie hier.

    Servieren Sie leichte Vorgerichte. Eine Gemüsebrühe, eine Teller Minestrone (italienische Gemüsesuppe) oder ein frischer Salat haben kaum Kalorien. Schmackhaft zu ... weiterlesen

  • Bier ist gesund

    Der Gerstensaft schützt Herz und Augen

    Ein Bierchen in Ehren? Wissenschaftler haben jetzt nachgewiesen, daß der Volksweisheit ein wahrer Kern innewohnt. In dem kühlen blonden Getränk schlummern ungeahnte gesundheitsfördernde Substanzen.

    Das erste Bier wurde bereits vor rund zehntausend Jahren im heutigen Sudan aus einer tropischen Hirseart gebraut. Die alten Ägypter verwendeten Gerste, die sie mit wild wachsender Hefe vergoren. Sie glaubten, daß Osiris, der Gott des ... weiterlesen