Print Friendly, PDF & Email

Zeit sparen durch effektive Informationsaufnahme

Seit es das Internet gibt, wird nicht weniger, sondern mehr gelesen. Computerbücher und Onlinetexte vermehren das Informationsangebot. Nur der Tag bleibt mit 24 Stunden immer gleich kurz. Gibt es einfache Tricks, um ohne große Übung mehr Texte in kürzerer Zeit zu lesen, ohne wichtige Informationen zu übersehen?

Medienwissenschaftler beschäftigen sich schon seit Jahrzehnten mit den Auswirkungen der Informationsflut. Ihre Schlußfolgerungen sind klar: Der einzelne braucht mehr denn je die Fähigkeit, aus der Menge des Angebots das für ihn wichtige auszuwählen in ausgewählten Medienangeboten die entscheidenden, neuen Informationen rasch zu finden diese Informationen so festzuhalten, daß sie jederzeit wieder auffindbar sind.

Die wichtigste Waffe bei der Verarbeitung von Texten ist das rationelle Lesen. Wir stellen Ihnen heute zehn Techniken vor, die Sie ohne lange Übung sofort anwenden können.

1. Formulieren Sie Fragen an den Text

Was wollen Sie erfahren? Worüber erwarten Sie informiert zu werden? 80 Prozent aller Texte sollten Sie zielgerichtet lesen und höchstens 20 Prozent aus bloßer Neugier. Fragen an den Text steuern Ihre Aufmerksamkeit, lassen schneller das Wesentliche finden und sorgen dafür, daß Sie enthaltene Informationen leichter in Ihr bisheriges Wissen einordnen können.

2. Überfliegen Sie vor Beginn des Lesens den Gesamttext

Es hat sich gezeigt, daß wir wesentlich schneller lesen und leichter die wesentlichen Punkt erkennen, wenn wir uns zu Beginn in ein bis fünf Minuten (je nachdem, ob es sich um einen Artikel oder ein Buch handelt) einen Überblick über die Struktur des Textes verschafft haben. Wie ist der Text eingeteilt? In welchem Stil ist er verfaßt? Welches sind die wichtigsten Überschriften?

Überfliegen Sie nicht einfach von links oben nach rechts unten. Dann entgehen Ihnen Informationen, die rechts oben und links unten stehen. Lassen Sie Ihre Augen lieber in zwei bis drei seitlichen Schlangenlinien über die Seite wandern.

3. Achten Sie auf Schlüsselwörter

Eine effektive Methode, wenn Sie im Text nach bestimmten Informationen suchen. Überlegen Sie sich auffällige Begriffe, die auf die gesuchten Stellen hinweisen und überfliegen Sie den Text gezielt. (Es sind meist solche, die auch in einem Sachwortregister stehen würden.) Wenn Sie einen Text als Datei vorliegen haben, aber einen Ausdruck zum Lesen angefertigt haben: Suchen Sie vorher die Schlüsselwörter in der Datei am Computer mit der Suchfunktion Ihres Textprogramms oder Browsers heraus und markieren Sie diese Stellen im ausgedruckten Text, bevor Sie mit der eigentlichen Lektüre anfangen. Haben Sie es mit einem Buch mit Sachwortregister zu tun, nutzen Sie dieses, um die für Sie wesentlichen Abschnitte zu finden.

4. Machen Sie Notizen und/oder unterstreichen Sie Wichtiges (etwa drei Hervorhebungen pro Seite)

Scheinbar hält das Notieren den Lesefluß auf. In Wahrheit lesen Sie insgesamt schneller, denn Sie halten Wesentliches fest, trennen Wichtiges von Unwichtigem und erkennen im weiteren Verlauf leichter Punkte, die früher Gesagtes wieder aufnehmen. Ihre Merkfähigkeit steigt erheblich.

5. Lesen Sie Wortgruppen statt einzelner Wörter. Zusammengehörige Satzteile können Sie mit einem Blick erfassen (Beispiel: “Der aufgeregte Besucher – klingelte an der Haustür – und erschrak – als er von drinnen – ein bedrohliches Knurren vernahm.”).

6. Lesen Sie stumm

Tests haben ergeben, daß viele Leser ihre Lippen bewegen. Das heißt, sie lesen, als ob sie vorlesen und verknüpfen unnötigerweise das gelesene Wort mit den Lauten – ein Relikt aus der Schulzeit, wo Kinder durch lautes Vorlesen üben. Das leise Mitsprechen bremst das Lesetempo erheblich.

7. Lesen Sie kontinuierlich und auf neue Informationen konzentriert

Ungeübte Leser springen viel mit den Augen hin und her. Sie hangeln sich von Wort zu Wort fort und vergessen bei längeren Sätzen, was sie am Anfang gelesen haben. Deswegen müssen sie zurückspringen, noch einmal lesen und dann wieder die Stelle suchen, an der sie zuvor angekommen waren. Sie erkennen nicht, daß nur eine Minderheit der Wörter neue Informationen enthält. Versuchen Sie, das Springen zu unterlassen. Sie gewöhnen sich dann schnell daran, gelesene Teilinformationen nicht mehr zu vergessen.

8. Nutzen Sie die Struktur des Textes, um das Wesentliche zu finden.

Meist steckt im ersten oder zweiten Satz eines Absatzes das Thema, um das es in dem Absatz geht. Die folgenden Sätze bringen Erläuterungen, der letzte Satz des Absatzes eine Schlußfolgerung oder eine Überleitung zum Thema des nächsten Absatzes.

9. Lesen Sie rasch über redundante Abschnitte hinweg.

So nennt man Textteile, die keine neue Information bringen, aber trotzdem unentbehrlich sind. Im Beispielsatz unter Punkt 5 steckt alle wesentliche Information in den Worten Besucher, klingelte, Haustür, drinnen, Knurren. Machen Sie die Probe. Wenn Sie nur diese fünf Wörter lesen – wissen Sie dann nicht in etwa genauso viel wie nach der Lektüre des ganzen Satzes?

10. Wenn Sie am Bildschirm lesen: Ziehen Sie Ihren Text mit der Maus so schmal, daß in einer Zeile nur noch fünf bis sieben Wörter stehen. Soviel kann der Mensch im allgemeinen mit einem Blick erfassen, ohne die Augen von links nach rechts wandern zu lassen. Dadurch brauchen Sie nur noch von oben nach unten zu lesen, was das Lesetempo um etwa ein Drittel erhöht.

So gehen Sie technisch vor: Abgespeicherte Texte aus dem Internet (HTML-Dateien) mit dem Browser öffnen und das Fenster des Browsers durch Ziehen des Randes Richtung Mitte mit der Maus auf etwa sechs Zentimeter Breite verkleinern. Bei anderen Dateien: Textverarbeitungsprogramm öffnen, eine Tabelle von nur einer Spalte und einer Zeile einfügen, den zu lesenden Text vollständig markieren (Tastenkombination Strg + A), kopieren (Strg + C oder über Dialogfenster der rechten Maustaste) und in die Tabelle einfügen (Strg + V). Die Spaltenbreite (und damit den Text) können Sie nun mit der Maus auf sechs Zentimeter Breite ziehen. Während des Lesens rechten Zeigefinger auf der Bild¯ -Taste halten, damit Sie zum Weiter-Scrollen nicht die Augen bewegen müssen.

No votes yet.
Please wait...
Voting is currently disabled, data maintenance in progress.