Warning: fopen(../zaehler.txt) [function.fopen]: failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/egonet/wpblog/typisch/typisch.php on line 18

Warning: fgets(): supplied argument is not a valid stream resource in /www/htdocs/egonet/wpblog/typisch/typisch.php on line 19

Warning: rewind(): supplied argument is not a valid stream resource in /www/htdocs/egonet/wpblog/typisch/typisch.php on line 21

Warning: fputs(): supplied argument is not a valid stream resource in /www/htdocs/egonet/wpblog/typisch/typisch.php on line 22

Warning: fclose(): supplied argument is not a valid stream resource in /www/htdocs/egonet/wpblog/typisch/typisch.php on line 24
++++++ Online - Magazin für Kommunikaton, Lebensstil und Individualität ++++++
Leserbriefe/Gästebuch Leserumfrage Ego-Links Archiv Newsletter bestellen Impressum Kontakt FAQ
philosophische Streifzüge
serien
  design by
lexaart.de
©berlinx.de
Klaus-D. Berlin
written by
Dr. Frank Naumann
Bücher von Ego-net.de:
Informieren Sie sich hier
Frank Naumann: Die Kunst des Streitens   Frank Naumann: Kleiner Machiavelli für Überlebenskünstler      Ego-net Buch
 

zur Druckversion

Unsere Serie „Typisch Mann-Typisch Frau": Teil 45

 

Herrenwitze und Weiberspott
Männlicher und weiblicher Humor

Dumme Blondinen und aufgeblasene Männer?
In der letzten Ausgabe fragten wir, wie Frauen und Männer lachen. Heute interessiert uns, worüber.

Ein Bauchredner lässt die Clownspuppe auf seinem Arm am laufenden Band Blondinenwitze erzählen. Das Publikum lacht grölend. Mit Ausnahme einer einzelnen Blondine in der ersten Reihe. Ihr Blick wird immer finsterer, bis sie schließlich zwischen zwei Lachern dazwischenruft: „Sie sollten sich was schämen! Es ist längst erwiesen, dass blonde Frauen mindestens ebenso intelligent sind wie Dunkelhaarige. Sie sind fleißig, gebildet, klug, lebenserfahren, belastbar, aufopferungsvolle Mütter ...“

Der Bauchredner antwortet verlegen: „Ich wollte Ihnen nicht zu nahe treten, meine Dame. Im Gegenteil, die Übertreibung macht die Klischees lächerlich und zeigt ...“

Ärgerlich unterbricht sie ihn: „Was mischen Sie sich ein? Ich rede mit dem Kerlchen da auf Ihrem Arm!“

Blondinenwitze stellen uns vor ein ernsthaftes Problem: Kann man von Haarfarbe und –styling auf Intelligenz und Charakter schließen? Falls Sie diese Frage mit Nein beantworten möchten – wir tun es unentwegt. Freiwillige sollten unbekannte Personen nach ihrem Aussehen beurteilen. Dabei ließen die Forscher mehrfach die gleiche Personen auftauchen, bei der sie nur mittels Bildbearbeitung die Haarfarbe geändert hatten. Das Erstaunliche war nicht nur, dass sich die Freiwilligen zutrauten, die fremden Charaktere nach Äußerlichkeiten einzuschätzen. Sondern auch, wie verschieden die Beurteilungen bei verschiedenen Haarfarben ausfielen. Blonde Frauen wirkten erotischer, aber auch braver und wohlhabender als dunkelhaarige. Frauen urteilten in dieser Hinsicht über ihre Geschlechtsgenossinnen übrigens genauso wie die Männer.

Da Frauen und Männer teilweise unterschiedliche Rollen in der Gesellschaft ausüben, lachen sie auch über unterschiedliche Dinge. Witze beruhen auf Übertreibungen von Stereotypen. Wir alle unterliegen der Verführung durch Vorurteile, obwohl wir wissen, wie falsch sie meistens sind. Mit Witzen machen wir uns Vorurteile bewusst. Blondinenwitze variieren das Klischee, dass Blondinen verführerisch aussehen, aber naiv und dumm sind. Beispiel: Wie nennt man es, wenn sich zwei Blondinen Strohballen zuwerfen? Gedankenaustausch.

Darüber hinaus erfüllt Humor eine wichtige Funktion für unsere seelische Gesundheit. Ärger und Widerstand, verständnislose Mitmenschen und Misserfolge versetzen unsere Gefühle in einen Alarmzustand. Ein humorvoller Blickwinkel schafft Abstand. Mit einem gelassenen Überlegenheitsgefühl werden Auswege sichtbar.

Der Forscher Arnold Hinz von der Pädagogischen Hochschule in Ludwigsburg sammelte mehr als tausend Kalauer über Männer und Frauen, um sie zu analysieren. Sein Ergebnis: die häufigste Zielscheibe ist das Aussehen. Was bei den Frauen die blonden Haare, stellem beim Mann dicke Muskeln dar, kombiniert mit kleinem Pimmel.

An zweiter Stelle steht geschlechtstypisches Verhalten. Frauen erscheinen als willig und unbedarft, Männer als überflüssig, großsprecherisch und ungeschickt.

Männer stellen gern eine Verbindung zwischen Männlichkeit und Leistungsfähigkeit her. Wie Männer an diesen Ansprüchen scheitern, ist ein beliebtes Thema von Witzen und Comedysketchen. Beispiel: Wie viele Männer braucht es, um einen Schokoladenkuchen zu backen? Fünf. Einer rührt den Teig und vier schälen die Smarties. Oder als weibliche Antwort auf männlichen Humor: Warum sind Blondinenwitze immer so dämlich? Damit auch Männer sie verstehen.

Frauen stylen sich verführerisch, reagieren aber erbost, wenn Männer sie anstarren und eindeutige Angebote abgeben. Die Männer wehren sich, indem sie ihnen zum Ausgleich geistige Defizite zuschreiben.

Männer schätzen Späße mit Aggressivität und Sex. Ihr Humor ist laut und oft grobschlächtig. Sie ziehen eine scharfe Grenze zwischen Humor und Ernstfall. Frauen lachen eher über Wortspiele und Peinlichkeiten. Ihr Humor ist weniger grell, Lustiges und Ernstes sind nicht so deutlich voneinander getrennt. Das bedeutet auch, im Alltag lächeln Frauen viel häufiger als Männer. Sie nutzen ihren sanften Humor, um sich gegen dominant auftretende Männer zu behaupten. Im übrigen sind Frauen lockerer drauf, wenn sie unter sich sind. In gemischten Gruppen ergibt sich ab der Pubertät eine klare Rollenverteilung: Die Jungs machen die Witze, und die Mädchen kichern.

Für beide Geschlechter steht Humor ganz oben auf der Wunschliste, wenn es um die Eigenschaften des Traumpartners geht. Vor allem Frauen achten darauf vom ersten Moment einer Männerbekanntschaft an. Das hat einen biologischen Grund. Humor benötigt eine ungewohnte Perspektive, und die bedarf geistiger Flexibilität. Von seinem Humor schließt sie auf seine Intelligenz. Intelligente Männer verdienen im Schnitt mehr. Außerdem wird Intelligenz zum Teil vererbt. Ein intelligenter Partner wird wahrscheinlich auch intelligente Kinder zeugen.

März 2004 © by www.berlinx.de

zur Druckversion

In Partnerschaft mit
Amazon.de

LOVEPOINT - Liebe oder Seitensprung? - Click it

in
bis EUR Zimmer
copyright by Axel Hörnig
Dauerkrieg oder neue Verständigung?  
Am Anfang war die Frau  
Frauen reden, Männer handeln?  
Frau und Mann 2000  
Mann/Frau dringend gesucht!  
Verführung.  
Ewig währt der Seitensprung  
Zicke contra Macho  
Heulsusen und Prügelknaben  
Mimose trifft Rambo  
Sex oder Liebe  
Zärtlichkeit und Leidenschaft  
Männliche Logik und weibliche Intuition  
Mann oder Frau – wer ist gesünder?  
Für sie die Pille – für ihn die Spritze  
Führung ist gefragt  
Mit Fleiß und Ellenbogen  
Frau am Steuer  
Pubertät  
Wechseljahre und Midlifecrisis  
Das Harry-und-Sally-Syndrom  
Flirt, Anmache, Belästigung  
Der Kuß  
Aphrodisiaka  
Orgasmus  
„Das kannst du sowieso nicht verstehen!“  
Wochenendehen und andere Fernbeziehungen  
Naschkatze und Fleischwolf  
Frauenmangel und Männerüberschuß  
Geschlechtshormone und Altern  
Nähe und Distanz  
Lüge und Täuschung  
Geheimnisse  
Romeo und Julia forever!  
Heiraten  
Flirten  
Liebe online  
Methusalem ist weiblich  
Blitzschlag und Hornissenstich  
Haare  
Machtspiele  
Weshalb Frauen anders ticken und Männer nicht wissen wollen, warum  
Wenn Frauen Fußball spielen und Männer Ballett tanzen  
Frauen kichern, Männer grölen  
Herrenwitze und Weiberspott  
Körpersprache von Frauen und Männern  
Frühlingsflirt  
Pokerface und Dauerlächeln  
Romantik oder Action  
Androgyn  
Wozu sind Männer da?  
Brummen und Säuseln  
Boris und Britney – mehr als Schall und Rauch  
Drei Väter braucht das Kind  
Starke Herzen sind weiblich  
Sind Männer klug und Frauen raffiniert?  
Angriffsziel Liebe (I)  
Angriffsziel Liebe (II)  
Hengst besteigt Luder  
Wer Männer und Frauen begehrt  
One-Night-Stand  
Träume und der kleine Unterschied  
Lustvoll streiten  
Der Frost-Faktor  
Schnarchen  
Als Paar übereinstimmen  
Anbaggern für Profis  
Sich verlieben  
Die magische 13  
Schönheit  
Schönheitsoperationen  
Der Duft der Liebe  
Statussymbole  
Geschenke für die Liebsten  
Ist Aberglaube weiblich?  
Multikulti Paare  
Das Kleider-Paradox  
Der weibliche Schuhtick  
Männer überzeugen  
Frauen überzeugen  
Haare oder glatt wie ein Popo  
Wie der Sex heiß bleibt  
Beziehungsterror  
Sex-Appeal  
Der Quassel­strippen-Mythos  
Die verwirrende Welt des Sex  
Allein unter Männern  
Große Kerle bevor­zugt  
Sex-Tempera­mente  
Gleich­berech­tigung in der Sprache  
Idealtyp gesucht  
Die Weichei-Falle  
Lockruf für ihn, Kom­pliment für sie  
Achtsamkeit  
Männer im Vorteil?  
Sind Frauen geheim­nis­voll?  
Der Kavaliers­effekt  
Pullover ausziehen  
Die Liebes­konkurrenz  
Rot macht Männer sexy  
Verlieben für Fortgeschrittene  
Warum macht Liebe blind?  
Trennungen  
Warum Frauen Kerzenlicht lieben  
zum Seitenanfang zur Startseite Archiv Newsletter bestellen Impressum Kontakt FAQ
 
zurück zur Startseite